20. April 2009

Einmal nach Zittau, Hin- und Rückfahrt bitte

So oder ähnlich könnte der Spruch am Fahrkartenschalter der Deutschen Bahn lauten. Nur wollte ich die Strecke eben nicht mit dem Zug, sondern mit meinem Handbike absolvieren. Rechnerisch machbar - praktisch auch? Die Wetterbedingungen jedenfalls waren für das Vorhaben wie geschaffen: kühl, bedeckt und fast kein Wind. Es wurde eine schöne Rundfahrt, quer durch den Schluckenauer Zipfel. Am Ende standen knapp 180km und über 1700Hm zu Buche, trotz der flachen Anfahrt durch das Elbtal. Aber im Lausitzer Gebirge geht es doch schon ordentlich zur Sache. In 13 Stunden brutto, mit einer ausgiebigen Mittagspause in Zittau und mehreren kleinen Zwischenstops. Meine erste Langstrecke in diesem Jahr.

Sonntag war Ausrollen angesagt. Mit einem Freund ging es zwar wieder ins Böhmische, dafür aber nicht so sehr hoch und runter. Meinem Begleiter empfahl ich die Felsenburg Schauenstein (Šaunštejn) zur Besichtigung. Er war hinterher ganz begeistert davon. Leider ist hier im Rolli nichts zu machen, mir bleiben nur die Fotos, die Sigg vom Aufstieg mitgebracht hat. Aber so hatte ich wenigstens mal eine reichliche halbe Stunde Zeit, um dem Gesang der Vögel im sonnendurchfluteten Frühlingswald zu lauschen.