2. März 2017

Steh auf und geh!

Heute habe ich mich zum zweiten Mal mit Mitarbeitern von ReWalk Robotics getroffen. In bewegten Bildern sollte die Benutzung des Exoskeletts durch mich dokumentiert werden, um zusätzliche Argumente bei einer anstehenden juristischen Auseinandersetzung vor dem Sozialgericht für die Beteiligten zu liefern. Denn es gibt - wie nicht anders zu erwarten - Streit um die Frage der Kostenübernahme.

Noch lange nicht perfekt!
Was mich an der ablehnenden Haltung meiner Krankenkasse besonders ärgert, ist die Tatsache, daß diese mich zwar fit genug hält, um mir jegliche Pflegestufe abzusprechen, andererseits aber unterstellt, ich wäre viel zu unselbständig, um das Gerät sinnvoll nutzen zu können. Da bin ich dann plötzlich völlig hilflos! Als Begründung dafür mußte mein selbsterstelltes Video von meinem ersten Test herhalten. Dabei hatte ich an diesem Tag gerade erst ein paar  Meter mit dem Exoskelett zurückgelegt. Dementsprechend waren die Aufnahmen eben auch nur zur Vorstellung der prinzipiellen Funktionsweise des Gehapparats für Interessenten gedacht! Selbst die Vertreter  des Herstellers betonen immer wieder, daß bis zur Beherrschung des Geräts ein intensives Training erforderlich ist.

Logisch - ein Kleinkind lernt auch nicht an einem Tag laufen ...

Kommentare :

Uwe hat gesagt…

Veit! du stehst!

Ch Stelzner hat gesagt…

Genial! Kämpfen bis man bekommt was einem zusteht! Ich kenne es gut aus der Pflege, zu immobil für einen teuren pflegerollstuhl aber natürlich viel zu mobil für die entsprechende pflegestufe...