10. Juli 2018

„Ich habe einen Plan“

Schluß mit der Geheimniskrämerei! Mehrmals war ja schon in meinen Veröffentlichungen zu lesen, daß ich in diesem Sommer ein langgehegtes Projekt angehen werde. Nun ist es soweit.

Am 14.07. geht es in die Alpen, genauer: nach Martigny in der Schweiz. Von dort aus möchte ich in vier Tagesetappen den höchsten Berg des Gebirges, den Mont Blanc umrunden. Es wird eine Fahrt durch drei Länder und über mindestens sieben Pässe. Wenn – abhängig von der eigenen Konstitution und der Wetterlage – noch ein paar Extrazacken möglich sind, könnten dann sogar auch einige weitere Anstiege hinzukommen.

Hier folgt die Aufteilung der Etappen, verlinkt zu den Strecken auf Bikemap.net:
  1. Martigny - Demi Quartier: 72 km, 1940 Hm
  2. Demi Quartier – Bourg-Saint-Maurice: 88 km, 2040 Hm
  3. Bourg-Saint-Maurice – Sarre: 79 km, 1580 Hm
  4. Sarre – Martigny: 83 km, 1860 Hm 
In den Informationen zur Route finden sich dabei neben einer Auflistung der während der Etappe überquerten Pässe auch die geplanten Übernachtungsplätze mit der konkreten Internet-Adresse.

2011 habe ich zum ersten Mal den Mt. Blanc von der Paßstraße
zum Kleinen St. Bernhard aus mit eigenen Augen gesehen
Natürlich fahre ich nicht im luftleeren Raum. Möglich wurde diese Aktion erst, als ich einen Begleiter gefunden hatte, der mich logistisch unterstützen wird. Er überführt das Auto inkl. Gepäck zwischen den Etappenorten und wird sich auch um einige andere Dinge kümmern. Dafür hat er dann den ganzen Tag für sich, um selbst die Region kennenzulernen. Außerdem freue ich mich über weitere Mitmacher. Mein Schweizer Sportfreund hat zugesagt, mich auf der Startetappe zu begleiten. Leider steckt er in einem drastischen Trainingsrückstand, weil sein Handbike durch einen Unfall nahezu komplett zerstört wurde und die Regulierung des unverschuldeten Schadens sowie die Reparatur bzw. der Ersatz sehr lange dauerten. Weiterhin ist noch einer meiner Arbeitskollegen mit seiner Familie dabei. Es ist doch viel schöner, solch ein Abenteuer gemeinsam zu erleben!

Das gilt auch für weitere Radsportler / Handbiker. Jeder, der möchte und sich einigermaßen in der Lage sieht, kann sich uns gern unterwegs anschließen. Ob er oder sie ebenfalls einen der Pässe auf der Strecke in Angriff nimmt oder einfach nur am Etappenort mit uns gemeinsam ein paar Stunden verbringt, ist dabei letztlich unerheblich. Wichtiger ist das Zusammengehörigkeitsgefühl!

Aus diesem Grund werde ich diesmal auch mein Live-Tracking aktivieren, damit jeder Interessierte selbst mitverfolgen kann, was ich bei meiner Mt.-Blanc-Umrundung tagsüber so treibe. Leider ist die Veröffentlichung ohne konkrete Empfänger nur über mein Facebook-Profil möglich. Sobald ich die Aufzeichnung starte und ein Funknetz verfügbar ist, erscheint dort ein Hinweis mit dem Link zur Livetracking-Seite von Garmin. Vielleicht kann ich damit so manchen überzeugen, daß ich auch nur mit Wasser koche und daß in den Bergen die Geschwindigkeit nicht der entscheidende Erfolgsfaktor ist. - Hauptsache, das Wetter spielt mit ...

Ich freue mich schon!

Kommentare :

Láďa hat gesagt…

Einen plan = great plan!
Enjoy it!

Veit hat gesagt…

Já na tebe myslím! Po dovolené musíme se opět setkávat ...