6. September 2011

Lokaltermin

Am Dienstag gab es ein Treffen von FDP-Abgeordneten des Sächsischen Landtages - darunter dem tourismuspolitischen Sprecher der Fraktion - mit dem Leiter des Nationalparks Sächsische Schweiz zum Thema "Tourismus im Nationalpark Sächsische Schweiz". Mich hatte man ebenfalls dazu eingeladen, um sich über die Aktivitäten hinsichtlich Barrierefreiheit in der Region zu informieren.

Natürlich läßt sich so etwas am besten vor Ort erläutern. Also unternahm ich als Nationalparkführer mit den Beteiligten eine kurze Wanderung von der Neumannmühle im Kirnitzschtal zum Zeughaus. In entspannter Atmosphäre kam es zu einem intensiven Erfahrungs- und Gedankenaustausch, von dem wohl jeder etwas wieder nach Hause mitnehmen konnte. Die Initiativen für einen barrierefreien Tourismus im Elbsandsteingebirge erreichen nun auch langsam die Politik.

Vor dem Termin nutzte ich gleich die Gelegenheit, auf einer kleinen Solo-Rundtour durch Kirnitzschtal, Kleinen und Großem Zschand sowie über die Zeughausstraße meinen neuen Rollstuhl für Outdoor-Aktivitäten (SPEEDY 4all) und den FREEWAY Lenkvorsatz von PRO ACTIV im Gelände zu testen. Nach den ersten erfolgversprechenden Testfahrten durch die Stadt bewährte er sich hier ebenfalls hervorragend.

Freilich, ein paar von den Werbeaussagen des Herstellers sind schlichtweg übertrieben. So reicht z.B. das ausschließliche Bremsen mit der Bremse am Lenkvorsatz nicht aus, wenn man steilere und zudem noch schottrige Berge herunterfährt. Dafür sollte man tunlichst weiterhin die Greifreifen benutzen, um nicht in die Büsche zu schlittern! - Der Vorteil aber, den das große vordere Laufrad bringt, ist immens. Und das Lenken erfolgt bei normaler Fahrt trotz des Vorbaus immer noch intuitiv, man muß also nicht unbedingt den Lenker benutzen.

Für mich wird zukünftig diese Kombination die Standardausrüstung bei Rolliwanderungen sein. Damit sind nun auch Touren möglich, die sonst ohne Unterstützung viel zu mühsam bzw. zu riskant wären. Denn bei Bedarf läßt sich der Lenkvorsatz und der Adapter immer noch ganz schnell und unkompliziert demontieren.

Kommentare :

Gerd hat gesagt…

Hallo Veit,

wo bekommt man denn so einen Freeway Lenkvorsatz her und wieviel kostet der? Kann man den an alle Rollstühle klemmen? Ich habe einen von Meyra zum falten.

Grüsse Gerd

Veit hat gesagt…

Der Hersteller ist PRO ACTIV, doch man kann das Gerät auch über ein Sanitätshaus bestellen.

Der FREEWAY inkl. Rahmenadapter kostet lt. Preisliste 743,40EUR. Alles weitere ist Verhandlungssache.

Allerdings läßt sich das Gerät - soweit ich das überblicke - am besten mit PRO-ACTIV-Rollstühlen verwenden, da der empfehlenswerte Quick-Snap-Adapter zwei unter der Sitzfläche befindliche Querrohre zur Befestigung benötigt. Mehr dazu wissen sicherlich die Leute von PRO ACTIV.